Seite merken

Seite suchen

Kletterzentrum Innsbruck

 

Das Tivoli zählt zu den modernsten Kletterarealen weltweit und begeistert mit 4.500 Quadratmetern zum Seilklettern und 1.200 Quadratmetern zum Bouldern. 3 imposante Klettertürme ragen am Eingang in die Höhe.

Kletterabenteuer im Kletterzentrum Innsbruck



Reisetipps & Tagesausflüge in Tirol die Reisende lieben!



weitere Aktivitäten

mehr über Kletterhallen. Boulderhallen Tirol

Wandern, Klettern, Bouldern in Tirol. Mehr als 24.000 Kilometer markierte Berg- und Wanderwege laden zum Frischluft tanken ein. Darunter sind auch anspruchsvolle Routen für Bergfexe und Gipfelstürmer. Weitwanderwege wie der Jakobsweg, Via Claudia Augusta, E5 Europäischer Fernwanderweg und Via Alpina durchqueren die Alpen von Österreich. Konditionsstarke Alpinisten sollten einen der Weitwanderwege wählen, wie den Ötztal Trek, den Inntaler-, Lechtaler-, Stubaier- Höhenweg oder den längsten seiner Gattung, den Adlerweg. Bei guter vorheriger Planung geht es von Hütte zu Hütte. Schutzhütten und bewirtschaftete Almen in allen Regionen freuen sich auf die Einkehr der müden, jedoch glücklichen Bergsteiger. Kletter- und Erlebnisparks, Hochseilgärten, Kletterhallen, Boulderhallen, rasante Abfahrten mit einem alpinen Coaster – eine Menge Freizeitideen mit Erlebnisfaktor sind für einen Tagesausflug, einen Wochenendausflug oder die kurze Schlechtwetterphase geeignet.

50 BOULDER FÜR KINDER UND ERWACHSENE

Die Boulder wurden in sechs Schwierigkeitsgrade unterteilt, gekennzeichnet und mit spannenden Namen versehen. Leichte Kinderrouten wie „BlaBla“ sowie harte Klassiker für Erwachsene, wie der „Gecko in der Waschtrommel“ (Umrundung am künstlichen Fels), sorgen für Abwechslung und Herausforderung. Um bestmögliche Boulder für Kinder zu schaffen wurden diese beim Boulderbau mit einbezogen. Eifrig halfen sie mit bzw. testeten die Routen und ermöglichten es so dem Schrauberteam diese perfekt anzupassen.(Quelle: https://blog.innsbruck.info)